Rosalie – Das neue Haustier

0

November 13, 2015 by Andreas

Seit dem Freitag vergangener Woche (06. November 2015) haben die Stabschrecken der Grundschule eine neue Nachbarin bekommen. Sie heißt Rosalie und gehört in ihrer Gattung zu der Art Grammostola rosea.

Rosalie ist etwa 7 Jahre alt, genügsam und freundlich, aktuell um die 7 cm groß, sie hat Haare – auch auf den 8 (!) Beinen und ist eine …?

… Genau! … Eine Rote Chile-Vogelspinne.

Rosalie vom Regenbogen

Rosalie vom Regenbogen

Als Rosalie zu uns gebracht wurde, waren die Kinder und einige Erwachsene in Aufruhr: eine Vogelspinne? Das wollen wir unbedingt sehen! Viele Fragen wurden gestellt … Was frißt denn so ein Tier? Wie groß wird die Spinne? Kann man sie auch streicheln? Wie giftig ist ihr Biß?

 

Fragen über Fragen … Rosalie wird ausführlich vorgestellt

 

Rosalie frißt Heimchen, von denen wir einige mitbekommen haben. Sie ist schon beinahe ausgewachsen – also viel größer wird sie nicht mehr. Auf keinen Fall sollte sie gestreichelt werden! Auch wenn sie einen friedlichen Eindruck macht, weiß man doch nie, ob sie sich nicht bedrängt fühlt und sich wehren möchte.

Nun, nach einer Woche „Eingewöhnung“, meint Tierpflegerin Heike: „Sie frißt – das ist ein gutes Zeichen! Rosalie sitzt aber die ganze Schulzeit über nur in ihrer Höhle und traut sich nicht raus, aber nachts, wenn Ruhe eingekehrt ist, scheint sie ihr Terrarium zu erkunden.“

Ole und Jakob finden Rosalie „niedlich“, Anne und Jamila halten sich etwas zurück, Selma, Alba und Naori rufen im Chor „Süüüüüüß!“.

Informationen zu Grammostola rosea findet Ihr auf der Seite von wikipedia.de.


0 Kommentare »

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.