RSS Feed

Kreuzworträtsel

0

Januar 11, 2023 von Adele Feuerstein


Wir werden 30 Jahre alt!

0

Der Samen für eine Vorbereitungs-AG wurde gelegt. Heißt, vom Runden Tisch ist das Begehen des 30-jährigen Bestehens unserer Schule gewollt. Ein Termin soll für nach den Sommerferien gefunden werden.

Wer sich mit einbringen mag, kann sich bei mir, Adele, melden oder sich mit mir am 13. Januar um 16:00 Uhr für eine erste Ideensammlung treffen.

Januar 7, 2023 von Adele Feuerstein


Hallo Regenbogen!

0

Lieber Regenbogen,

das ein oder andere Gesicht hat mich vielleicht schon gesehen. Ich bin Ida, seit November neue Bezugi in der Grundschule. Vor zwei Jahren durfte ich ein paar von euch schon kennenlernen, denn ich schnupperte hier als Praktikantin in den Räumen herum. Auch danach half ich noch ab und zu in den Intensivlernzeiten aus und durfte mich über eure Unterstützung für meine Masterarbeit freuen.

Letztes Jahr kämpfte ich mich durch das Referendariat in Weimar an der Grundschule Johannes Falk. Dort realisierte ich, dass ich viel lieber in freien und offenen Konzepten arbeite. Sodass ich mich nun sehr glücklich schätzen kann, hier mit euch zusammen den Regenbogen zu gestalten.

Hergezogen aus Berlin, wohne ich jetzt seit sieben Jahren in Erfurt, welches mich immer wieder durch neue Dinge hier hält. Gerne singe ich im Chor, praktikziere Yoga, wandere im Thüringer Wald oder verstecke kleine selbstgestaltete Figuren in der Stadt.

Ich freue mich darauf, euch kennenzulernen oder euch schon kennengelernt zu haben.

Liebe Grüße Ida

Januar 6, 2023 von Adele Feuerstein


Lieder vom Lichterfest 2022

0

Ich finde es toll, dass im Regenbogen das Singen immer noch, immer wieder zu den Festem angeboten und eingefordert wird. Unso trauriger finde ich es immer, wenn dann nur wenige Bezugis die Lieder kennen, textsicher sind und singen. Alle anderen Teilnehmer*innen schauen wartend zu.

Beim Lichterfest 2022 waren alle Lieder neu für mich, weshalb ich zu den Nichtmitsingerinnen gehörte. Um mich und uns auf nächstes Jahr vorzubereiten, hier die vier Lieder:

Dezember 21, 2022 von Adele Feuerstein


Einladung zum Lichterfest 2022

0

Der kürzeste Tag des Jahres ist nicht mehr weit entfernt, die dunkle Jahreszeit erreicht bald ihren Höhepunkt. Die Tage werden bald wieder länger. Ein Tag zum Feiern!

Einladung zum Lichterfest 2022 gestaltet von Sabine.

Lasst uns am 20.12.2022 um 15:00 Uhr am Feuer treffen, uns begrüßen, die Lichterfee feiern. Sie bringt das Licht zurück mit dem wir ins neue Jahr gehen können, mit dem wir unser Haus in der Vollbrachtstraße erhellen.

Gemeinsam gehen wir in die Salinenstraße um dort zu basteln, zu singen, zu lesen….

Anschließend geht es zurück zum gemeinsamen Schlemmen am Mitbringbuffett.

Bitte bringt also einen Beitrag zum Buffet mit, der mit vegan, vegetarisch fleischhaltiggekennzeichnet ist.

Ich freue mich auf mein erstes Lichterfest im jetzigen Regenbogen. Einmal vor langer Zeit, als das Fest noch ganz klein war, war ich die Sonne:

Aus dem Tagebuch von Adele: „Feier zur Wintersonnenwende im Dezember 1998. Adele schlüpft in die Rolle der Sonne und bringt den Geschenkekorb.“

Dezember 11, 2022 von Adele Feuerstein


„Gib mir mal die Hautfarbe“ – Mit Kindern über Rassismus sprechen

0

In meiner Familie hat Rassismus keinen Platz – darin sind sich fast alleEltern einig. Doch wie gelingt es, Vorurteile in der Erziehung aktiv anzugehen oder gar nicht erst entstehen zu lassen? Mit vielen Hintergrundinformationen, Beispielen und Checklisten helfen Olaolu Fajembola und Tebogo Nimindé-Dundadengar, Fallstricke zu erkennen und zu überwinden. Welche Worte verletzen? Welche Symbolik versteckt sich in Kinderliedern, Büchern und Spielen? Wo handele ich als weißer Mensch selbst rassistisch, auch wenn ich das gar nicht will? Wie kann ich als BIPoC mein Kind schützen und ermutigen? Die angeborene Neugierde und der ausgeprägte Gerechtigkeitssinn unserer Kinder sind dabei die perfekte Voraussetzung, ihnen zu zeigen, dass zwar nicht alle Kinder gleich, aber alle gleichwertig sind.

Ob in Familie, Kita oder Schule: Offen, persönlich und engagiert zeigt dieses Buch, wie sehr Kinder und Erwachsene von einer diversitätssensiblen und rassimuskritischen Erziehung profitieren. Sie stärkt den Zusammenhalt, fördert Kreativität und lässt Kinder unerschrockener und offener ins Leben gehen. »Unser Traum ist es« so Olaolu Fajembola und Tebogo Nimindé-Dundadengar, »dass jedes Kind, unabhängig von Hautfarbe, Konfession, Familienkonstellation, Körperbau, Vorlieben, Wünschen und Träumen, sich selbst erkennt und positive Bilder findet, in denen es sich spiegeln kann.«

Dezember 3, 2022 von Adele Feuerstein


Als wir das zehnjährige Bestehen feierten

0

Rückblick ins Jahr 2003:

Eine Zwischenbilanz des Festkomitees

Nach unserem großen, gemeinsamen „Festvorbereitungsworkshop“ im Frühjahr hat sich ganz viel getan und eigentlich könnte unser Geburtstagsfest schon beinahe morgen sein, weil wir ganz, ganz fleißig waren und schon fast alles „in trockenen Tüchern“ haben.

Trotzdem können wir die Hände nicht in den Schoß legen, weil mit Eurer Hilfe unmittelbar in den Wochen und Tagen davor noch viele Fein, – Einzel, – und Besonderheiten zu bewältigen sind. Und natürlich zu den einzelnen Höhepunkten selbst. Das Festkomitee wird Euch entsprechend Eurer im Fragebogen gemachten Tätigkeitsangebote noch ansprechen, soweit noch nicht geschehen.

Die Mitglieder des Festkomitees sind:

Stephani: Gestaltung und Programm des Geburtstagsfestes am Sonnabend, 20.09.03 (+ viele Helfer)

Elke: Tanzwerkstatt, Buchlesung, Finanzierung

Gusta: Filmveranstaltung, Ehemalige Regenbogler

Jürgen: Einladungen, Medien, PR, Politiker-Talk (+ Peter und Angela)

Neben über 200 verschickten Einladungen, Telefonaten, Absprachen, trifft sich das Festkomitee so alle 2 Wochen zu regelmäßigen Besprechungen, wo jeder Bereich vom Stand der Dinge berichtet.

Nächster Termin: Donnerstag, 17.07.03, 7.30 Uhr, Regenbogenschule.

Dann geht es um den öffentlichen Abend, die noch offene Buchlesung, Plakate, Verlagssonderseite, Geld, Auftritte, Spiele, Tänze, Musik, Ausgestaltung, Gästebetreuung…

Einen schönen Sommer wünscht Jürgen.

November 30, 2022 von Adele Feuerstein


Film: Alphabet

0

Letztens habe ich mit Irene einen Film geschaut. Weil ihn alle verpasst haben möchte ich ein paar Notizen vom Inhalt aufschreiben:

Wagenhofers Film kritisiert das Bildungssystem in China, USA, Deutschland und Frankreich. Es sei fatal, dass Fantasie, Kreativität und unabhängiges Denken unterdrückt werden, indem immer nur eine vorgegebene Antwort die richtige / akzeptierte sei.

Der Druck, Ergebnisse und Abschlüsse abzuliefern beginne immer eher, nun schon in den ersten Lebensjahren, und halte die gesamte Kindheit lang an. Das intrinsische, selbstmotivierte Lernen verlieren die Kinder dadurch ganz schnell. Der Leiter der international geführten PISA-Studie befürwortet und lobt zwar das strenge, auf Vergleiche, Konkurrenzdenken, Leistungen und Abschlüsse ausgelegte Schulsystem in China, wünscht es seinen Kindern aber keines Falles.

Es wird angenommen, dass die jungen Menschen nur soweit beschult werden, bis sie der Wirtschaft zuträglich sind. Entweder als Arbeiter:innen oder als Konsumenten und Konsumentinnen. Die aktuellen Schulsysteme würden mit Wettbewerb und Angst arbeiten anstatt mit Liebe und Zusammenarbeit.

Die Gegenbeispiele sind zwei Menschen, die einmal ohne und einmal mit Schule ihren eigenen Weg gehen durften, selbst wählen durften und konnten, wie sie ihr Leben und ihre Bildung gestalten und damit sehr glücklich sind. Es wird auch betont, dass dadurch keine Ängste vor Prüfungen entstanden sind.

Ich fand den Film sehr einseitig, da er nur schlechte Beispiele zeigte und keine Alternativen oder Verbesserungsvorschläge beinhaltete. Doch passt er auf unsere Situation. Die Schule des Lebens ist wichtig, sich entwickeln, den eigenen Weg suchen, finden, gehen, dazu lernen, Ziele verfolgen, Ideen haben und umsetzen ebenso. Dass dies in den deutschen Schulen selten möglich ist, weil Kinder eher gerichtet statt gebildet werden, hat einige dazu getrieben unseren Regenbogen zu gründen.

Ich würde mich freuen, ihn irgendwann mit Euch gemeinsam zu sehen und darüber ins Gespräch zu kommen!

November 27, 2022 von Adele Feuerstein


Zwergenkunst

0

Die Zwerge gehen wieder wöchentlich in die Salinenstraße zum Malen. Die Kunstwerke sind seit letzter Woche im Erdgeschoss ausgestellt. 

November 24, 2022 von Adele Feuerstein


Sekikinder sammeln Spenden fürs Kinderhospiz – Bitte um Beteiligung

0

Liebe ALLE,

HEUTE startet die Crowdfunding – Aktion, die aus unserer Projektwoche „Spenden für das Kinderhospiz Mitteldeutschland“ entstanden ist. Bitte helft mit, den Zielbetrag von 560,00€ zu erreichen! Nur wenn wir das schaffen, wird das Geld ausgezahlt und kommt den Kindern im Hospiz zu Gute. Dort sollen sogenannte Leuchtkiesel gekauft werden – Objekte, die in der Therapie eingesetzt werden und mit ihrem warmen Leuchten ein nächtlicher Trost für die Kinder sein können.

Pro Person, die mindestens 10,00 € einzahlt, legen die Stadtwerke 10,00 € drauf, so lange, bis der Topf leer ist. Schnell sein lohnt sich also, denn es sind noch andere Projekte am Start. Schickt den Spendenaufruf gern an Freunde und Verwandte weiter – zum Jahresende spenden viele gern, Quittungen werden ausgestellt. Die Aktion läuft 1 Monat lang. Sollten wir zu viel Geld sammeln, erhält das Hospiz alles – dessen wertvolle Arbeit wird zum großen Teil über Spenden finanziert.

Über diesen link gelangt ihr direkt zum Crowdfunding:

https://www.erfurt-crowd.de/leucht-kiesel

Herzliche Grüße und vielen Dank im Voraus!

die Projektgruppe Lili, Anouk, Lia, Arthur und Ulrike

November 16, 2022 von Tranquilla